Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Recycling und Refreshment

Nächster Beitrag

Alternative Trends erobern den Ladenbau

Seitdem ‚Nachhaltigkeit‘ zum Wort des Jahres 2010 erklärt wurde, gibt es kaum eine Branche, die sich seither nicht damit auseinandersetzt, auf welche Weise in den eigenen Unternehmen, in Produktion und Gestaltung das Wort nachhaltig mit Inhalt erfüllt werden kann. Zum Beispiel sieht der Ladengestaltungsexperte schleifenbaum design & project, Haiger, in der ökologischen Herausforderung neue Chancen für den zukunftsorientierten alternativen Ladenbau. So stellte das Unternehmen bereits auf der EUROSHOP 2011 ein Store Refreshment-Konzept vor, mit dem vorhandene Einrichtungselemente in ein neues Store-Design umgewandelt werden können. Dazu Heinz Wieja, Geschäftsführer von schleifenbaum design & project: ‚Unser Umbaukonzept ‚Store Refreshment by schleifenbaum‘ basiert zunächst auf einem detaillierten Store-Check, bei dem Produktplatzierung, Farbgebung, Beleuchtung, Wände, Decken, Fußböden sowie das vorhandene Interieur auf seine Weiter- bzw. Wiederverwendbarkeit geprüft werden, speziell auch im Hinblick auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit. Danach werden Vorschläge für ein individuelles Facelifting erarbeitet, unter der Prämisse, in einem überschaubaren Zeit- und Kosten-Aufwand eine attraktive Erlebniswelt zu inszenieren. Unsere Architekten, Innenarchitekten und Designer sind international gewissermaßen als Trend-Scouts tätig, informieren sich über neueste Strömungen in den europäischen Metropolen und recherchieren nach alternativen Materialien. Neuester Trend im Ladenbau: Holzpaletten-Mobiliar für Young Fashion Stores. Als jüngstes Beispiel für ein alternatives Store-Design zeigte schleifenbaum design & project jetzt anlässlich der Präsentation junger DesignerInnen vom VDMD (Verband deutscher Mode Designer) im Düsseldorf Fashion House, welche Möglichkeiten schlichte Holzpaletten eröffnen, wenn man kreativ mit dem Ursprungsmaterial arbeitet. Verblüffende Möbelgestaltungen sind auf diese Weise entstanden: Vorlagetische, die aus gestapelten Paletten bestehen, ebenso Hocker in verschiedenen Sitzhöhen mit integrierten Zeitschriftenfächern, lange Sitzbänke, sogar mit Lehnen, sowie ungewöhnliche Thekenanordnungen. Graue Filzauflagen auf den Sitzelementen rundeten das authentische Gesamtbild ab - Recycling und Nachhaltigkeit at its best!

Übersicht der aktuellen Stores